Kanada - Traumland! (Home) Vancouver - Herrliches Tor zum Pazifik! Rocky Mountains - Berge der Superlative! Calgary - Kunststadt vor den Bergen! Niagara Falls - Wunder der Naturkräfte! London, Ontario  -  nicht England! Muskokas - Indian Summer pur! Toronto - Metropole des Lebens!
Home Vancouver Rocky Mountains Calgary Niagara Fälle London Muskokas Toronto

Rocky Mountains - Berge der Superlative

Kicking Horse Pass

Gewaltige Dimensionen der Natur!

Man kann dieses Gebirge sicherlich auf extrem natürliche Weise erkunden; einen kompletten Überblick haben wir aber mit der Eisenbahn in West-Ost-Richtung mitten hindurch genossen. Dabei spürt man sogar noch ein klein wenig von den Pioniertagen der Technik. Besonders zu empfehlen:

Rocky Mountaineer, ein spezialisiertes Unternehmen mit einem Luxuszug in einmaligem Gelände: "die spektakulärste Zugreise der Welt" (so der nicht übertriebene Werbeslogan). Logo: Rocky Mountaineer Railtours
Die nostalgische Bahnhofshalle in Vancouver Schon frühmorgens am alten Kolonialstil-Bahnhof mitten in Vancouver kribbelt die Erwartung des Erlebnisses. Langsam geht es den Fraser-River entlang und man genießt erst einmal den Zug, das Frühstück und die aufmerksame Betreuung.
Doch schon die erste riesige Holzsammelstelle am Fluß (ca. 15 Min. fährt der Zug entlang und hindurch!) gibt einen Vorgeschmack auf die Dimensionen, die noch kommen werden.
HellsGate, der erste Spot: 15 Mio l Wasser pro Sekunde schießen durch diese nur 34m schmale Stelle! (mehr als an den Niagara-Fällen)
Typisch für Nordamerika (ja, auch Kanada hat leider manchmal amerikanische Allüren!) ist die Gondelbahn direkt über der engsten Stelle.
HellsGate - mehr Wasser als in Niagara!
Die aufzählbaren Höhepunkte der weiteren Strecke sind nun meist namenlos und etwas weniger spektakulär (was gerade die richtige Zeit zum köstlichen Mittagessen an Bord ist), aber immer wieder begeistern optische Leckerbissen wie z.B. die Avalanche-Alley entlang des Thompson River.

In dieser Region ist der Zugverkehr enorm: kilometerlange Güterzüge mit bis zu 120 (!) Waggons winden sich wie endlose Schlangen in diesem Canyon.

Avalanche-Alley - wilde Natur

Und der zweite Tag brachte noch Steigerungen! Wir hatten Glück und konnten in der ersten Schicht die Fähigkeiten des Kochs genießen, so daß später Zeit für die sich stetig steigernden Höhepunkte blieb.

Shuswap-Lake, Sicamous (das Hausboot-Zentrum Kanadas), Revelstoke, Kinbasket Lake, Golden, ...: die berühmten Namen der Region rauschten nur so vorbei. Und Lachse in solchen Mengen, daß das Wasser nur noch rot war.

Farbenpracht am KickingHorse-River Mit dem äußerst eindrucksvollen und optisch herausragenden Canyan des KickingHorse-River wurde zum Schlußakkord ausgeholt: die Kehrschleifentunnel, der Mount Cathedral und die Kontinentalwasserscheide ließen die Fahrgäste nicht mehr zum Sitzen kommen. Der Mount Cathedral begeistert die Zuggäste
Leider sahen wir auf der ganzen Strecke keinen Bär, dafür aber viele Fischadler (Osprey) und später noch einige Elks (einzeln und in großen Rudeln). Sogar inmitten des Bahnhofes von Banff grasten diese Hirsche ohne jede Scheu! Bahnhof Banff mit Tierschau ... (Bild vergrößern!)
Der Mount Castle bei Banff typisch Kanada!

Die langgestreckte Kulisse des Mount Castle (mit dem Eisenhower-Peak) zwischen Lake Louise und Banff oder auch die einzigartige Landschaft - jene unnachahmliche Mischung aus Wald, Wiese und Sumpf - machen auf den ersten Blick deutlich:

Hier ist Kanada!

Besonders auffällig war nach diesen Naturimpressionen der schnelle Übergang zu unserer nächsten Station, der Großstadt Calgary: das Tal wird nur etwas weiter, es geht stetig bergab, auf den Hügeln stehen die Anlagen der Olympiade von 1988 und schon fährt der Zug im Zentrum inmitten der Hochhäuser.


Kanada - Traumland! (Home)Kanada - Traumland! (Home) 
2007 - 2007 (all rights reserved): , zuletzt geändert: 10.08.2007